mring Anwendung



Der mring wird als Abstandhalter zwischen zwei Gummiringen auf einem handelsüblichen Ligator platziert.
Das Prinzip des mrings besteht darin, dass er als Abstandhalter zwischen zwei Gummiringen auf einem handelsüblichen Ligator mit zehn Millimeter Durchmesser platziert wird (weitere Größen folgen).

Zunächst wird der erste Gummiring über dem abzubindenden Gewebe platziert (Abb. 1–3). Hierbei kann über den halbtransparenten Distanzring die Applikation des ersten Gummiringes optisch exakt verfolgt werden. Die Applikation bemerkt man auch taktil über die Reduktion des leichten Schiebewiederstandes am Finger des Auslösers. Danach wird der Ligator kurz aus dem Proktoskop genommen, der Distanzring abgenommen oder abgestreift und verworfen (Abb. 4), der Ligator dann sofort wieder vor Ort platziert (Abb. 5) und das zweite Gewebestück abgebunden (Abb. 6).
Zwei Gummiringe werden so in Sekundenabständen platziert. Das Instrument wird aufbereitet und steht für zwei weitere Ligaturen zur Verfügung.



Autor: